Inspirations Shooting mit vielen tollen Dienstleistern aus der Hochzeitsbranche, sowie einige Empfehlung aus fotografischer Sicht für bessere Bilder an Eurem großen Tag!

Boho-Elemente in elegantem Ambiente, Prinzessinnenkleid in Kombination mit Trockenblumen &
 farbenfrohen Elementen. Alle mitwirkenden Dienstleister sind am Ende für Euch verlinkt!


Das “Getting Ready”


Wo soll das Getting Ready stattfinden?

Ideal dafür sind helle Hotelzimmer, so wie bei unserem Shooting hier. Am besten mit großen Fenstern, die ein tolles Licht liefern.
Wenn es um das Buchen des Zimmers geht, fragt nach einem möglichst großen, aber vor allem hellen Zimmer mit großen Fenstern.

Solltet Ihr nicht in einem Hotel untergebracht sein, denkt noch mal darüber nach :)

Wenn Ihr euch in privater Umgebung vorbereitet gelten die oben genannten Regeln ebenfalls: Das Getting Ready sollte im hellsten Raum im Haus bzw. der Wohnung stattfinden. Große Fenster bzw. viel Fensterlicht sind ein MUSS.
Versucht den Platz rund um das größte Fenster sauber zu halten. Wasserflaschen, Taschen, Schminke, sind alles Dinge, die die Fotos unruhig erscheinen lassen. Ebenso große, auffällige Bilder an den Wänden.
Bitte denkt daran, ein unaufgeräumtes Zimmer ist auch auf Euren Hochzeitsfotos ein unaufgeräumtes Zimmer. Noch ein abschließender Tipp für das Getting Ready. Während des Stylings entstehen natürlich bereits Fotos auch wenn ihr noch nicht im schönen Kleid steckt. Macht Euch deshalb auch über eure Kleidung während des Stylings Gedanken. Ein schönes, helles Sommerkleid oder ein bequemer weißer Bademantel sind z.B. eine Möglichkeit.

Beim Getting Ready halte ich für Euch die letzten Aktivitäten beim Styling von
Haare/Make-up und das Anziehen des Kleides fest. Ihr solltet eine gute Stunde dafür einplanen, so dass noch genügend Zeit ist, um alle Details wie z.B. Kleid, Schuhe und Schmuck zu fotografieren.
Direkt danach machen wir noch ein paar Portraits die gerade für die Braut fast unentbehrlich sind. Die Haare und das Make-up sind noch frisch – 5 bis 10 Minuten sind dafür völlig ausreichend.



Freie Trauung


Eine Trauung im Freien ist etwas ganz Besonderes! Ihr solltet dabei zwei Dinge unbedingt bedenken, zu einem die Tageszeit und auch einen Ersatzplan, falls das Wetter an eurem Festtag nicht mitspielt.
Gerade in den Sommermonaten kann es für die Gäste sehr unangenehm sein, eine Stunde in der prallen Sonne zu sitzen. Die Uhrzeit Eurer Trauung und der Sonnenstand ist auch für Eure Bilder wichtig, prüft deshalb Möglichkeiten für Schatten und denkt daran, dass Schirme und Sonnensegel unbedingt neutrale Farben (weiß oder beige) haben sollten!



Eure Porträts


Licht ist alles!

Sei es das Licht beim Fertigmachen, die Wahl der Location für den First Look oder die Pärchenbilder, das Gestalten der Location durch die richtige Lichtwahl. Das Licht hat einen großen Einfluss auf die Stimmung Eurer Bilder. Das schönste und bei Fotografen beliebteste Licht für Porträts ist die Abendzeit vor dem Sonnenuntergang. Aber natürlich muss auch alles in den Ablauf Eurer Hochzeit passen, denn schließlich möchtet Ihr ja auch viel Zeit mit Euren Gästen verbringen und feiern! Bei Hochzeitsreportagen fällt deshalb das Brautpaarshooting auch oft auf die Mittagszeit, so wie bei unserem Inspiration Shooting hier. Wir hatten strahlenden Sonnenschein und einen wolkenlosen Himmel – man kann zu jeder Tageszeit tolle Bilder machen:)




Idee & Konzeption: Anvertaut – liebevolle Hochzeitsplanung, Remchingen

Brautkleid: Brautmoden & Festmoden Boutique bei Rofin, Freudenstadt

Floristik: Annas Blumenpoesie, Langensteinbach

Freie Traurednerin & Equipment für Trauplatzdeko: Dickgiesser Trauungen, Kronau

Trauringe: Frank Gerlach Goldschmiede/Juwelier, Straubenhard

Hochzeitstorte: Tortenschneiderei, Niefern-Öschelbronn

Location: Schwitzer`s Hotel am Park, Waldbronn

Modelle: Fabienne & Konstantin

Fotografin: Monja Kantenwein, Königsbach-Stein